Ein Leben in Sicherheit und Würde

Karame e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin. Der Verein richtet sich zum einen an alle Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie an ihre Familien und engagiert sich mit Aktivitäten und Projekten in Deutschland in den Bereichen Jugendhilfe, Jugendsport und Bildung. Zum anderen engagiert sich der Verein mit Aktivitäten und Projekten im Bereich Entwicklungszusammenarbeit und Mine Action im Ausland.

Karame e.V. wurde 1978 in Berlin gegründet und ist seit 1980 als gemeinnützig anerkannt. Seit 1994 erhält Karame e.V. als anerkannter Träger der Jugendhilfe bezirkliche Zuwendungsmittel. Unter den Förderern einzelner Projekte sind unter anderen das Auswärtiges Amt, der Senat von Berlin, die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, der Landessportbund, der Paritätische Wohlfahrtsverband sowie die Aktion Mensch.

Karame e.V. sind vier Mitarbeiter, unterstützt durch sieben Honorarkräfte, sowie Vorstand und die Mitglieder des Vereins.

Leitbild und Mission

Karame heißt „Würde“ auf arabisch und der Verein ist aus dem Gedanken entstanden, dass jeder Mensch einen Anspruch auf ein würdevolles Leben hat. Ausgehend von diesem Leitbild verfolgt Karame e.V. das Ziel Kindern und Jugendlichen sowie ihren Familien die Voraussetzungen für ein Leben mit Würde zu ermöglichen, getragen von Empathie und Toleranz.

Karame e.V. möchte mit seinem Engagement darüber hinaus die internationale Gesinnung, die Toleranz auf allen Gebieten der Kultur sowie den Gedanken der Völkerverständigung fördern.

Auszeichnungen

Aufgrund der langjährigen Erfahrung ist Karame e.V. ein anerkannter und geschätzter Partner bei Fragen der interkulturellen Kommunikation und Vermittlung. Karame e.V. erhielt 1998 den Integrationspreis des Landessportbunds Berlin, 2006 den Integrationspreis des Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Mitte sowie 2016 die Integrationsmedaillie der Bundesregierung an den Einrichtungsleiter.

Jugendhilfe, Jugendsport und Bildung

Karame versteht sich als Bildungsinstitution und verbindet mit einem ganzheitlichen Ansatz die offene Kinder- und Jugendarbeit sowie die intensive Zusammenarbeit mit Schulen, Jugendamt und Eltern. Die von Karame als Träger unterstützen Projekte umfassen insbesondere die pädagogische Betreuung und die schulische, politische, interkulturelle und geschichtliche Bildung  sowie verschiedene Sportangebote. Zusätzlich bietet Karame interkulturelle Weiterbildung für Multiplikatoren aus Schulen und sozialen Einrichtungen.

Als Anlaufstelle und als Ort für Workshops, Seminare und andere Veranstaltungen unterhält Karame e.V.  eine Kinder- und Jugendeinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Die Tätigkeit von Karame e.V. umfasst insbesondere die Planung, Organisation, Durchführung und Unterstützung von Maßnahmen und Aktivitäten sowie die Übernahme der Trägerschaft für Projekte:

  • auf dem Gebiet der pädagogischen Betreuung sowie der schulischen Bildung für Kinder und Jugendliche durch Jugendclub mit Freizeitangeboten, geschlechterdifferenzierte Kinder- und Jugendarbeit in Gruppen und Workshops sowie Hausaufgabenbetreuung, Unterstützung beim Erwerb von Schulabschlüssen, Vermittlung von Ausbildung oder Studium; Stadtteilarbeit;

  • auf dem Gebiet der politischen, interkulturellen und geschichtlichen Bildung für Kinder und Jugendliche durch Seminare, Workshops, Stadtführungen, Teilnahme an Stadtfesten und Nachbarschaftsprojekten, Austauschprogrammen;

  • auf dem Gebiet der Integration von Kinder und Jugendlichen durch Sprachkurse und Unterstützung von Willkommensklassen, Beratung und Begleitung bei Behördengängen, Bildungsworkshops;

  • auf dem Gebiet der sportlichen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche durch Fussballtraining, Fussballturniere sowie alternativer Sportangebote für Mädchen;

  • auf dem Gebiet der interkulturellen Weiterbildung für Multiplikatoren aus Schulen und sozialen Einrichtungen durch Seminare, Workshops.

Entwicklungszusammenarbeit und Mine Action

Mit Entwicklungszusammenarbeit und Mine Action (Sprengmittelräumung, Sprengmittelvernichtung, Gefahrenaufklärung, medizinische Hilfe) will Karame e.V. die Voraussetzungen für Menschen schaffen ein selbstbestimmtes sowie eigenverantwortliches Leben in Sicherheit und ohne materielle Not zu gestalten und ihren Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen. Karame e.V. will mit dem Engagement nachhaltig zur Verbesserung der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Verhältnisse beitragen und zur Prävention von Krisen und gewalttätigen Konflikten beitragen.

Die Aktivitäten umfassen insbesondere die Planung, Organisation, Durchführung und Unterstützung von Maßnahmen und Aktivitäten sowie die Übernahme der Trägerschaft für Projekte:

  • zur Auffindung, Bergung und Vernichtung von Kriegsaltlasten, wie Minen, Munition und Bomben sowie der medizinischen Betreuung solcher Projekte und deren Peripherieprojekte;

  • zur medizinischen Versorgung von notleidender Bevölkerung in ehemaligen Kriegsgebieten, insbesondere die Rehabilitation von Minenopfern;

  • zur Aufklärung und Schulung der Bevölkerung zum Verständnis und der Vermeidung von Risiken in Gebieten mit Kriegsaltlasten wie Minen, Munition und Bomben;

  • zur Verbesserung der allgemeinen Lebenssituation der Bevölkerung ehemaliger Kriegsgebiete durch Krankenhaus-, Schul- und Wohnungsbau, Straßenbau und anderer Infrastrukturprojekte, wie Wasser- und Abwasserleitungen.

Free Joomla! template by L.THEME